About

Guido Raschke ist ein deutscher Art-Director (Grafik, Foto, Film/Animation, Web), Fotograf und Filmemacher. Nach dem Designstudium der Visuellen Kommunikation (Grafik Design) an der FH-Bielefeld arbeitete er freiberuflich für nationale Agenturen in Essen, Hamburg und Berlin. Klienten waren/sind internationale Kunden wie Burger King, ebay, Peugeot, Olympus, Swatch, Universal Music, Universal Pictures, ZEIT Online, u.v.m. Er setzte sein kreatives Schaffen u.a. mit Projekten wie der frühen offiziellen Website der Band Rammstein, einem multimedialen Paul Gauguin Ausstellungsbegleiter für das Folkwang Museum oder einer Bauhaus-App zur spielerischen Erstellung von abstrakter Kunst fort. Seit 2000 ist er freiberuflich selbstständig und betätigt sich in den Bereichen Grafik Design, Art-Direction, 2D-Motion-Design, Social Media Content Creation, Videoschnitt, Kinematographie, Filmregie und Web/App-Entwicklung. Als Form des freien schöpferischen Ausdrucks hat er 2012 neben seinen hauptberuflichen Tätigkeiten die Foto- und Videografie für sich entdeckt – mit Leidenschaft für die Themen Fashion und Portrait.

Seine fotografische Inspiration schöpft er insbesondere aus einer starken Affinität zur Kunst ansich. Vor allem die Nüchternheit und die grafische bzw. fotogafische Experimentierfreude des Bauhauses sowie der abstrakte Realismus der Pop Art sind Instumente für ihn, um seine fotografischen Werke zu erschaffen. Er hat eine Leidenschaft für klassische (oder nüchterne) Mode-, Portrait- und Editorial-Fotografie entwickelt und ist der festen Überzeugung, dass eine Zusammenarbeit von Modell, Make Up-Artist, Modedesigner, Stylist und Fotograf einzigartiges kreatives Potenzial und produktive Energie entfesselt. Seit 2018 fotografiert er die Kandidatinnen von Germany’s Next Topmodel.